.

Internetauftritt der Kirchengemeinde St. Markus, Regensburg - Das Gemeindehaus in Prüfening - Direkt zum Inhalt

Kirchengemeinde Sankt Markus

Navigation direkt zum Textanfang

Schon 1994, bei der Grundsteinlegung des Gemeindehauses in Prüfening, wurde von der Regensburger Künstlerin Renate Christin ein Wandfries für den Gemeindesaal gestaltet.

Der reliefartige Wandfries zeigt Szenen aus dem Leben und Wirken des Evangelisten Markus, des Namenspatrons der Markuskirche.
Das Relief besteht aus zwei Teilen mit insgesamt 7 Bildern. Klicken Sie auf das nebenstehende Bild, um das Relief im Ganzen zu betrachten, oder auf die unten stehenden Bildüberschriften, um Ausschnitte zu sehen.

Zum Schließen bitte jeweils auf das Fenster klicken.
Wandfries im Gemeindesaal, die ersten drei Bilder
 | Die Bilder öffnen sich alle in einem neuen Fenster und gehören jeweils zum nachfolgenden Text | 
Obwohl Markus nicht zu den Jüngern gehört, hat er Jesus aus der Ferne beobachtet.

Bild 2

Er ist heimlich Jesus und den Jüngern in den Garten Gethsemane gefolgt (Markus 14,52), bei Jesu Verhaftung aber davongelaufen.

Bild 3

"Als sie in die Stadt Salamis kamen, verkündigten sie das Wort Gottes in den Synagogen der Juden; sie hatten aber auch Johannes als Gehilfen bei sich." (Apostelgeschichte 13,5)
Paulus befindet sich auf der 1. Missionsreise zusammen mit Barnabas auf Zypern. Der als Gehilfe bezeichnete Mitarbeiter ist vermutlich der Evangelist Markus, der mit vollem Namen Johannes Markus heißt.

Bild 4

Im Jahr 52 etwa reist Markus von Jerusalem nach Antjochia, von wo aus er mit Barnabas nach Zypern geht.
Dann wird er Missionar in Ägypten und gründet dort die Kirche (nach Aussagen der Kirchenväter). Vielleicht war er auch der erste Bischof in Alexandrien.

Bild 5

Mit Petrus besucht Markus die Gemeinden in Kleinasien und Mesopotamien.
"Es grüßt euch aus Babylon die Gemeinde, die mit euch auserwählt ist, und mein Sohn Markus." (1. Petrus 5,13)
Wenn Petrus Markus seinen "Sohn" nennt, dann hat das geistliche Bedeutung: Markus ist durch Petrus zum Glauben gekommen.

Bild 6

Im Jahr 64 kommt Markus mit Petrus nach Rom zu Paulus. Möglicherweise schreibt er dort das Markusevangelium.
Im Jahr 66 ist er mit Timotheus wieder in Rom. Paulus ist das zweite Mal in Gefangenschaft. Von dort schreibt Paulus an Timotheus: "Nur Lukas ist noch bei mir. Bring Markus mit, denn er wird mir ein guter Helfer sein." (2.Tim. 4,11)

Bild 7

In Offenbarung 4,7 schildert der Evangelist Johannes eine Vision, in welcher er vier Gestalten sieht: einen Löwen, einen Stier, einen Menschen und einen Adler. Diese Sinnbilder übertrug man später auf die vier Evangelisten:
 | Aufzählung | 
Matthäus:  ein Mensch oder Engel
Markus:  ein Löwe
Lukas:  ein Stier
Johannes:  ein Adler





© alle Fotos: Barbara Zinnecker