.

Internetauftritt der Kirchengemeinde St. Markus, Regensburg - HochzeitenDirekt zum Inhalt

Kirchengemeinde Sankt Markus

Navigation direkt zum Textanfang

Am 30.10.2010 hatte die ganze Familie (Günther-) Mahrer Grund zu feiern.
Erstens, dass Ulrike Günther-Mahrer und Herbert Mahrer auch kirchlich heiraten wollten; zweitens, die Taufe ihrer Tochter Leonie durch ihren Opa, Pfarrer im Ruhestand Klaus Günther.

Und das alles bei buntem Herbstlaub und netter Atmosphäre und mit dem Kirchenchor. Alle haben sich mitgefreut.
Trauspruch war:
Es sollen wohl Berge weichen und Hügel hinfallen aber meine Gnade soll nicht von dir weichen und der Bund meines Friedens soll nicht hinfallen, spricht der Herr, dein Erbarmer. (Jesaja 54, 10)

Und der Taufspruch von Leonie:
Denn er hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen.
(Psalm 91,11)
 




Katja und Benjamin Stäbler

Katja und Benjamin Stäbler heirateten am 24. Mai 2008 in der Kirche St. Fidelis - just neben dem Goethegymnasium, auf dem sie beide waren.

Es war eine ökumenische Trauung mit vielen Freunden, perfekt aus der Ferne geplant, denn sie wohnen und arbeiten schon seit einiger Zeit in Heidelberg. "Vor allem aber liebt einander, denn die Liebe ist das Band, das alles zusammenhält und vollkommen macht." - das ist ihr Trauspruch.

 
 


Trauung Christa Heichele-Völk und Bernhard Völk
Christa Heichele-Völk und Bernhard Völk
Bei der ökumenischen Hochzeit am 26. August 2006 in der alten Kirche gleich am Hauptbahnhof Regensburg kamen eine Menge unterschiedliche Aspekte zusammen. Bernhard und Christa gehören zu zwei Konfessionen, versuchen, aus innerer Überzeugung christlich zu leben und in ihrer jeweils eigenen Kirche zu arbeiten (was schwer sein kann). Sie leben seit längerem in Augsburg. Aber Regensburg ist ihre heimliche Heimat...
 
 


Slawik und Tatjana Jordan

Die Hochzeit von Slawik und Tatjana Jordan am 23. September 2006 war ein großes, fröhliches und frühherbstliches Fest bei schönem Wetter. Wenn die Sonne ihre Strahlen durch die dreieckigen Dachfenster wirft, ist die Markuskirche besonders freundlich!

 
 


Franziska und Peter Holten
Am 7.7.07 haben wir in St. Markus bei wunderbarem Wetter die Hochzeit von Franziska und Peter Holten erlebt. Ihr Fest war unglaublich liebevoll vorbereitet und geplant, rote Luftballons flogen in Massen in den Himmel, toller Blumenschmuck verschönerte unsere Kirche. Eine ungewöhnliche Bibelstelle war das Motto des Gottesdienstes:

Lege mich wie ein Siegel auf dein Herz, wie ein Siegel auf deinen Arm. Denn Liebe ist stark wie der Tod und Leidenschaft unwiderstehlich wie das Totenreich. Ihre Glut ist feurig und eine Flamme des HERRN, so dass auch viele Wasser die Liebe nicht auslöschen und Ströme sie nicht ertränken können. (Hohelied 8, 6-7)

Franziska kommt übrigens aus Sinzing und hatte in Markus auch Konfirmation - das freut uns natürlich extra!
 
 


Andrea und Michael Ebel haben am 10. Juni 2006 in der Markuskirche geheiratet. Es ist eine mecklenburgisch- bayerische Ehe, viele Gäste kamen aus dem Norden.

Der Trauspruch ist aus dem Hohelied der Liebe, Kapitel 8: Lege mich wie ein Siegel auf dein Herz, wie ein Siegel auf deinen Arm. Denn Liebe ist stark wie der Tod und Leidenschaft unwiderstehlich wie das Totenreich. Ihre Glut ist feurig und eine Flamme des HERRN, so dass auch viele Wasser die Liebe nicht auslöschen und Ströme sie nicht ertränken können.

Wir wünschen den beiden - mit ihrer Tochter Anna Lena - Glück und Segen. Leider ziehen sie weg aus unserer Gemeinde!
Andrea und Michael Ebel




Sandra und Dr. Jochen Arnold
Bei der Hochzeit von Sandra und Dr. Jochen Arnold aus Viehhausen am 24. August 2005 konnten die Gäste in der festlichen Wallfahrtskirche Mariaort eine wunderbare Band hören. Der zutreffende Satz aus dem Hohenlied der Liebe - "Nun aber bleiben Glaube, Liebe, Hoffnung, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen." bestimmte den Gottesdienst und das Fest.

Die große und begeisterte Hochzeitsgesellschaft konnte an diesem Tag das Gefühl haben, Zeuge eines wirklichen "Happy End" zu werden. Das hat Erich Kästner in Pünktchen und Anton unter der Überschrift "Vom glücklichen Ende" einmal so beschrieben: "Somit wäre die Geschichte zu Ende. Und dieses Ende ist gerecht und glücklich. Jeder ist dort angekommen, wo er hingehört, und wir können, der Zukunft vertrauend, sämtliche Personen getrost ihrem weiteren Schicksal überlassen... Jeder hat die seiner Sitzfläche angemessene Sitzgelegenheit gefunden. Das Schicksal hat nach Maß gearbeitet."
 
 




Susanna und Dieter Winner haben am 2.Oktober 2004 in der Neupfarrkirche in Regensburg geheiratet.

Es müssen fast 100 Gäste gewesen sein, die einen bis ins Einzelne gut vorbereiteten Traugottesdienst miterlebt haben.

Der Trauspruch, den beide ausgesucht haben, lautet:

Nehmt einander an wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob. (Rö. 15,7)





Heirat von Dr. Eveline Engelhardt und Wolfgang Girod am 24. September 2004 in der Neupfarrkirche.

Es war musikalisch sehr schön gestaltet und festlich. Gerade für auswärtige Gäste ist es toll, wenn die Kirche aus ist und man befindet sich mitten in der Altstadt!

Trauspruch:

Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und Besonnenheit. (2. Timotheus, 1,7)
 




Es ist sehr zu empfehlen, in Mariaort zu heiraten, speziell bei Sonnenschein. Das haben Claudia und Ralf Böhnig am 28.5.2004 getan.

Es war festlich und ein idealer Rahmen für eine große Hochzeitsgesellschaft. Gäste, die Regensburg nicht so gut kennen, waren natürlich sehr beeindruckt.

Der Trauspruch steht in Ruth, im Alten Testament, Kapitel 1:

Wo du hingehst, da will ich auch hingehen;
Wo du bleibst, da bleibe ich auch.
Dein Volk ist mein Volk, und dein Gott ist mein Gott.
Wo du stirbst, da sterbe ich auch, da will ich auch begraben werden.
Der Herr tue mir dies und das, nur der Tod wird mich von dir scheiden.

 



Die Hochzeit von Marit und Thomas Wondrak
am 22.5.2004 in St. Michael in Oberhinkhofen.
Marit und Thomas Wondrak
Diese Kirche wurde vor allem wegen der guten Orgel gewählt. Die Musik war in der Tat besonders sorgsam ausgesucht (vgl. auch die Krawatte). Es sang ein wunderbarer Chor und es spielte ein tolles Blechbläserensemble.
Das Paar wohnt in Prüfening und gehört zu St. Bonifaz und zu St. Markus. Es war deshalb eine ökumenische Trauung.

Trauvers:
Denn Gott hat seinen Engeln befohlen, dass sie euch behüten auf allen eueren Wegen. (Psalm 91,11)
 




Die Hochzeit von Thomas und Monika du Bellier
Diese Hochzeit war etwas Außergewöhnliches.
Sie fand im Freien statt, im Hesperidengarten bei Lappersdorf.
Um 17 Uhr begann die Trauung, es war ein sonniger Sommerabend (28.Juni 2003), die Gäste kamen von weit weg und von ganz nah.
Danach war ein wunderbarer Festabend mitten in der Natur.

Trauspruch:
Die Liebe erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie duldet alles.