.

Internetauftritt der Kirchengemeinde St. Markus, Regensburg - Brief der Konfirmanden an Fürstin GloriaDirekt zum Inhalt

Kirchengemeinde Sankt Markus

Navigation direkt zum Textanfang

Brief an Fürstin Gloria


Im November und Dezember gab es in der Diözese Regensburg wieder einmal Aufregung, weil gewisse Laiengremien umorganisiert wurden. Dazu hatte sich auch Fürstin Gloria in einem Leserbrief geäußert, der sehr lebendig und anschaulich geschrieben war.

Bei einem Treffen wurde dieser Lesebrief von uns heftig diskutiert und ein Konfirmand hatte die Idee, der Fürstin zu schreiben, weil wir einiges eindeutig anders sahen als sie. Daraus ist dieser Brief entstanden, der am 12.12.2005 abgeschickt wurde:

Sehr geehrte Fürstin Gloria!

Mit großem Interesse haben wir Ihren Leserbrief in der MZ gelesen. Wir, die Konfirmandengruppe von der evangelischen Kirchengemeinde St. Markus, wollen zu dem Streit (Zwergerl-Aufstand) keine Stellung nehmen. Aber ihre Vorwürfe gegenüber der evangelischen Kirche finden wir nicht gerechtfertigt.

Es herrscht in unserer Kirche nicht die Freiheit, sich auszutoben. Wir orientieren uns nicht an Stellvertretern von Gott (Papst, Bischöfe, Kardinäle, Heilige, Maria...), sondern suchen direkten Kontakt zu Gott und halten uns an das, was Jesus selbst uns im Neuen Testament lehrt.

Unsere Glaubensrichtung hat überhaupt nichts mit einem Supermarkt oder ähnlichem zu tun. Wir halten uns auch an Prinzipien, die wir für richtig halten. Wir hoffen, dass Sie sich in der Zukunft mehr mit der evangelischen Kirche auseinander setzen, die sicher nicht perfekt ist.

Auf diesem Wege möchten wir Sie recht herzlich zu einem Gottesdienst in der Markuskirche einladen.
Vielen Dank für Ihr Verständnis

Die Konfirmanden